12
Jun

Peter Przybylski fehlt

am 21.5. starb mein Freund Peter. Ein großartiger Kameramann und wunderbarer Mensch. Ich durfte mit ihm 'Underdogs' drehen und habe dabei viel mit ihm geteilt, erarbeitet, von ihm gelernt. Nie wäre der Film ohne ihn so geworden wie er ist. Er fehlt mir und uns.

29
Jun

Åland

Wieder ein mareTV Dreh in Skandinavien.Diesmal auf 6700 Inseln zwischen Finnland und Schweden. Nich auf allen gleichzeitig, aber nach und nach. Im September dann im NDR Fernsehen.

23
Apr

Abgedreht!

Tolle Sets, Super Darsteller, Wahnsinnsteam.

Der Dreh zu 'Junges Deutschland' war ein Ritt, wie man ihn selten hat. Anstrengend, klar, aber es hat einen riesen Spaß gemacht. Danke an alle! Jetzt geht's in den Schnitt und Anfang nächsten Jahres gibt's was Schickes auf der ARD.

10
Apr

Junges Deutschland

Endlich! 

Zwei Jahre Recherche, Drehbuchentwicklung, umschreiben, Kürzungen ertragen, planen, vorbereiten...
Und seit dem 10.4. wird gedreht. Wir speeden durch ein Jahrhundert deutsche Jugendgeschichte. Wandervögel, Roaring Twenties, BDM, Rock n'Roll, Bravo, Saturday Night Fever, NDW und und und...

Jeden Tag mindestens vier verschiedene Jahrzehnte vor der Linse. Anna Maria Mühe und Kostja Ullmann haben alle paar Stunden neue Hammer Frisuren und Wahnsinnskostüme. Hunderte Statisten, super Locations.

Kann schon ziemlich cool sein, der Job. Vor allem wenn man so tolle Kollegen hat!

26
Mär

Survival off-shore

Gibt ja Dinge, die werden einem erst verständlich, wenn man sie selbst erlebt hat.

Dass man Windräder da aufstellt, wo viel Wind ist, ist ja schon recht logisch. Dass man sie aber nur dann aufstellt, wenn KEIN Wind weht – na ja, dass fällt einem erst auf wenn man auf einem Schiff wartet, das die Dinger aufstellen soll und nicht fährt, weil eben Wind herrscht.

Und dem Wind ist das so was von egal, ob da so ein Filmteam wartet oder nicht, das glaubt man gar nicht.

Vermutlich ist der Wind auch daran schuld, dass off-shore nichts geht ohne Sicherheitstraining bis zum Abwinken. Mein Team und ich sind daher seit neuestem stolze Inhaber eines hart erarbeiteten Scheins namens: Survival Training STCW IV! Warum hat den eigentlich in 12 Jahren mareTV-Filmerei noch nie jemand verlangt?

Die Ablegung der Prüfung hat echt Spaß gemacht. Mehr auf jeden Fall, als das Warten an Bord. Und was lernt man noch so? Dass die Arbeit auf Bohrinseln, Windpark-Aufstellern und sonstigen off-Shore Betätigungsfeldern zwar deutlich mehr Gefahren birgt, die aber wenigstens bedacht werden. Und dass die echten Kerle, die da an Bord arbeiten, wenigstens ihre Sicherheitszuschläge bekommen. Das ist in meiner Branche anders. Mit den angemessenen Sicherheitszuschlägen hätten sich meine Kollegen von mareTV und ich schon längst diverse Robinson Club Siedlungen leisten können. Die entsprechenden Orte dafür durften wir zumindest schon mal besuchen.

Ach ja, irgendwann haben wir dann doch noch gedreht. Auf der Sea Installer, in der dänischen Ostsee. Und das Ergebnis gibt es hier demnächst zu sehen...

19
Feb

Kalt ist Scheiße!

Nicht nur wenn man gerade aus Rio kommt.

Kälte ist relativ. Während wir uns beim Dreh im Dezember-kalten Düsseldorf den wohlig eingepackten Hintern abgefroren haben, empfanden unsere Interviewpartner die Temperatur noch sehr gemütlich. Klar, da hilft ein Schluck aus der Flasche und der wird auch weiß-Gott nicht verachtet. Trotzdem, wer schon mal den falschen Zeitpunkt für den Camping Urlaub erwischt oder auf ner Demo oder sonst wo gefroren hat ahnt, wie die vielen Obdachlosen in unseren Städten gerade jetzt frieren. Ein Spendenaufruf ist da doch mal ein guter Anlass, um zu arbeiten. Nicht nur der Dreh war spannend, auch die Entwicklung des Spots.
Danke Havas, dass ihr meine Zweifel an einer klassischen Umsetzung ernst genommen habt und wir gemeinsam zu diesem Clip gekommen sind.

Werbung kann eben auch durchaus kreativ sein. Und manchmal auch für gute Zwecke.

Die Kinozuschauer mögen es uns vergeben!

Und wer frierende Kinozuschauer sehen möchte klickt HIER!
15
Jan

Rio de Janeiro

Bis Anfang Februar bin ich mal wieder in Brasilien.

Nein, keine Vergnügungsreise. Harte Arbeit. Erreichbar bin ich trotzdem. Einfach mailen. 
Ergebnisse gibt es dann irgendwann im NDR und Arte und sonstwo...

3
Jan

Doppelfeature
mareTV "An der Algarve"

NDR, 03. Januar 2013, 20:15 bis 21:00 Uhr

Steile Klippen und kilometerlange Strände - die Algarve ist eigentlich nicht eine Küste, sondern zwei, sagen die Portugiesen. Im Westen mit den vom Atlantik zerklüfteten Felsen macht José Sobral Nunes Jagd auf eine Delikatesse: Entenmuscheln. An einem Seil klettert er ungesichert die steilen Klippen hinab und riskiert sein Leben zwischen den von riesigen Wellen überspülten Felsen. "Niemals der See den Rücken kehren", lautet seine Maxime, "sonst nimmt sie dich mit".

Deutlich lieblicher ist der Osten der Algarve. Neben der alten Festungsanlage von Lagos liegt ein kleiner Strand, der ausschließlich für Hunde reserviert ist, genauer gesagt, für portugiesische Wasserhunde. Über Generationen arbeiteten sie auf Fischerbooten: Die Hunde bewachten die Netze oder sprangen ins Wasser, um Netzleinen einzuholen oder Dinge von Boot zu Boot zu bringen. Rodrigo O Pinto versucht, diese Talente der Hunde noch weiter zu entwickeln: Langfristig will er seine Hunde als Seenotretter einsetzen.

Verpasst? Kein Problem, gibts in der Mediathek:
3
Jan

mareTV "Madeira - Insel der Blumen"

NDR, 03. Januar 2013, 21:00 bis 21:45 Uhr

Madeira ist Europas immergrüne Insel im Atlantik. Das Klima, lauer Sommer und milder Winter, sorgt für das üppige Blumenmeer der Insel, und schon Kaiserin Sissi reiste dorthin, um ihre Krankheit zu kurieren. MareTV besucht Antonio Abreu. Er züchtet auf Madeira seit mehreren Jahrzehnten Pflanzen. Mit einem alten Regenschirm marschiert er durch sein Gewächshaus, weil seine selbst ausgetüftelte Sprenkleranlage über die Levadas, das traditionelle Kanalsystem der Insel, mit Wasser aus den Bergen versorgt wird. 

Auf den steilen Serpentinen der bergigen Insel trifft man auf Korbschlittenfahrer. Früher brachten die weiß gekleideten Männer mit ihren urigen Holzgefährten Obst und Gemüse ins Tal, heute chauffieren sie Touristen. Belmaria und Francisco Audeno nutzen ein für Madeira ungewöhnliches Fortbewegungsmittel. Sie fahren mit der Seilbahn, um ihre direkt am Meer gelegenen Beete zu bestellen. Ihr Garten befindet sich unterhalb einer steilen Felswand und bei starkem Passatwind ist die Gondelfahrt eine recht abenteuerliche Angelegenheit. Alle zwei Wochen bringt ein Schiff der Marine Wildhüter zu den Ilhas Desertas. Dann ist Schichtwechsel auf den unbewohnten Wüsteninseln, die so ganz anders sind als die berühmte Blumeninsel Madeira.

Verpasst? War ja auch schon später. Dann eben in der Mediathek. Hier geht's zur Sendung. Klick!
1
Jan

Homepage ONLINE !

Okay, ich gebe zu, ich bin kein großer Freund von Homepages etc..
Aber da ich mir nun schon mal ne Domain hab aufschwatzen lassen, musste die ja auch endlich mit Inhalt gefüllt werden.
Und das ist nun geschehen. Bitte sehr!
Ich werde versuchen, an dieser Stelle immer mal das was aktuelles zu bemerken, zu schreiben, zu bloggen...
Soll also nicht ganz so schnell veralten. Mal schauen, wie das wird
Viel Spaß beim Scrollen, Lesen, Gucken!

Jan Hinrik

6
Dez

mareTV "Norwegens Telemarkkanal"

06.12.2012 20:30 Uhr

Jetzt in der Mediathek

MareTV ist mit Kapitän Arnold Nomme unterwegs, trifft Schleusenwärter Birger Bergland, geht mit der Helikopter-Schülerin Silje in die Luft und ist dem Biber-Jungen auf der Spur.

zur Sendung auf ndr.de
1
Dez

Süüüüüüüß!

Die neue Kinder Ü-Ei Werbung läuft!

Auch im Kino!

Zum Video